Das Jazzkollektiv Babelsberg hat sich der Jazzära des Hardbop verschrieben, der in den 1950er Jahren durch Musiker wie Art Blakey  und seinen Jazz Messengers, Horace Silver, Lee Morgan, Clifford Brown und anderen als eine Weiterentwicklung des BeBop entstand.

Die fünf Potsdamer Musiker schöpfen aber auch aus dem reichhaltigen Repertoire des Great American Songbook sowie aus Eigenkompositionen. Zwei Bläser, ein voller Kontrabass, elegant leichtes Klavierspiel und ein impulsives Schlagzeugspiel. Neben dem rhythmischen Drive werden auch Elemente aus dem Soul und dem Blues übernommen. Das macht das Jazzkollektiv Babelsberg zu einem Erlebnis. Ob auf Open-Air-Bühnen, in Jazzclubs, bei Firmenevents oder als Pop-Up-Act: Musik, die den Funken überspringen lässt.

Aktuell: Wir hatten kürzlich einen Auftritt beim Deutsch-Französischen Kongress in Versailles

album-art

Robert
Wagner

Klavier

Chris
Martin

Kontrabass

Jürgen
Schötz

Schlagzeug

Harry
Petersen

Saxophon

Stephan
Blank

Trompete
Flügelhorn

Nächste Veranstaltungen

Du möchtest eine Konzerteinladung?

Schicken wir Dir. Höchstens einmal im Monat. Und keine Sorge, wir mögen auch keinen Spam.

Durch Abonnieren erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.